titelbild

21. FEBRUAR 2016

Immer diese Entscheidungen…

1 Glücklich ist, wer nicht lebt wie Menschen, die von Gott nichts wissen wollen. Glücklich ist, wer sich kein Beispiel an denen nimmt, die gegen Gottes Willen verstoßen. Glücklich ist, wer sich fern hält von denen, die über alles Heilige herziehen. 2 Glücklich ist, wer Freude hat am Gesetz des Herrn und darüber nachdenkt - Tag und Nacht. 3 Er ist wie ein Baum, der nah am Wasser steht, der Frucht trägt jedes Jahr und dessen Blätter nie verwelken. Was er sich vornimmt, das gelingt. 4 Ganz anders ergeht es allen, denen Gott gleichgültig ist: Sie sind wie dürres Laub, das der Wind verweht. 5 Vor Gottes Gericht können sie nicht bestehen. Weil sie ihn abgelehnt haben, sind sie von seiner Gemeinde ausgeschlossen. 6 Der Herr sorgt für alle, die nach seinem Wort leben. Doch wer sich ihm trotzig verschließt, der läuft in sein Verderben.

Psalm 1 (Hoffnung für alle)

32 Jesus spricht: „Wer sich vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde ich mich auch vor meinem Vater im Himmel bekennen. 33 Wer aber vor den Menschen nicht zu mir steht, zu dem werde ich auch vor meinem Vater im Himmel nicht stehen.”

Matthäus 10, 32+33 (Hoffnung für alle)

  1. Bin ich ein entscheidungsfreudiger Mensch? Treffe ich Entscheidungen zügig? Oder gehöre ich zu den Menschen, die tagelang abwägen, hier nachfragen, von dort noch einen Rat einholen und dann könnte man sich ja dort noch eine Alternative ansehen? Entscheidungsdruck ist uns unangenehm. Am liebsten wäre uns, wenn wir keine Entscheidung zu treffen bräuchten. Dass wir uns mit Entscheidungen schwer tun, hat mit Angst zu tun. Angst, Fehler zu machen, Angst vor Konsequenzen oder die Angst, sich festzulegen. Welche Ängste begleiten mich bei meinen Entscheidungsfindungen?
  2. Welche wichtigen Entscheidungen habe ich in meinem Leben schon getroffen? Habe ich dabei, im Nachhinein betrachtet, richtig oder falsch entschieden? Welche Entscheidung steht noch aus? Habe ich mich schon vor Entscheidungen gedrückt?
  3. Eine sehr wichtige Entscheidung im Leben betrifft meinen Umgang mit Gott - genauer gesagt mit Jesus. Bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich mich für Jesus entscheiden kann, mit allen Konsequenzen? Falls diese Entscheidung noch nicht „reif” ist: Was müsste vorher noch passieren?
  4. Für die wichtigste Entscheidung der Welt hat jeder Mensch ein bestimmtes Zeitfenster von Gott bekommen. Irgendwann kann es zu spät sein. Habe ich diese Entscheidung schon getroffen?

Warte nicht zu lang mit
deiner Entscheidung, denn es könnte
irgendwann zu spät sein.

Download

Download

PDF - Datei | 287 KB

Impressum | Datenschutz