titelbild

20. MÄRZ 2016

So seh’n Sieger aus!

12 Am nächsten Tag hörte die große Menge, die zum Passafest gekommen war, Jesus sei auf dem Weg nach Jerusalem. 13 Da nahmen sie Palmzweige, zogen ihm entgegen vor die Stadt und riefen laut: „Gepriesen sei Gott! Heil dem, der in seinem Auftrag kommt! Heil dem König Israels!” 14 Jesus aber fand einen jungen Esel und setzte sich darauf, so wie es schon in den Heiligen Schriften heißt: 15 „Fürchte dich nicht, du Zionsstadt! Sieh, dein König kommt! Er reitet auf einem jungen Esel.” 16 Damals verstanden seine Jünger dies alles noch nicht; aber als Jesus in Gottes Herrlichkeit aufgenommen war, wurde ihnen bewusst, dass dieses Schriftwort sich auf ihn bezog und dass die Volksmenge ihn dementsprechend empfangen hatte. 17 Als Jesus Lazarus aus dem Grab gerufen und vom Tod auferweckt hatte, waren viele dabei gewesen und hatten es als Zeugen weitererzählt. 18 Aus diesem Grund kam ihm jetzt eine so große Menschenmenge entgegen. Sie alle hatten von dem Wunder gehört, das er vollbracht hatte. 19 Die Pharisäer aber sagten zueinander: „Da seht ihr doch, dass wir so nicht weiterkommen! Alle Welt läuft ihm nach!”

Johannes 12,12-19 (Gute Nachricht Bibel)

5 Habt im Umgang miteinander stets vor Augen, was für einen Maßstab Jesus Christus gesetzt hat: 6 Er war in allem Gott gleich, und doch hielt er nicht gierig daran fest, so wie Gott zu sein. 7 Er gab alle seine Vorrechte auf und wurde einem Sklaven gleich. Er wurde ein Mensch in dieser Welt und teilte das Leben der Menschen. 8 Im Gehorsam gegen Gott erniedrigte er sich so tief, dass er sogar den Tod auf sich nahm, ja, den Verbrechertod am Kreuz. 9 Darum hat Gott ihn auch erhöht und ihm den Rang und Namen verliehen, der ihn hoch über alle stellt. 10 Vor Jesus müssen alle auf die Knie fallen – alle, die im Himmel sind, auf der Erde und unter der Erde; 11 alle müssen feierlich bekennen: „Jesus Christus ist der Herr!” Und so wird Gott, der Vater, geehrt.

Philipper 2,5-11 (Gute Nachricht Bibel)

  1. An Palmsonntag wurde Jesus wie ein Champion gefeiert – eine Woche später von den gleichen Leuten gedemütigt und zum Tode verurteilt. Was bedeutet diese Kreuzigung für mich? Ist Jesus etwa ein Looser, der am Kreuz stirbt? Ist damit sowieso alles zu Ende?
  2. Oder bin ich überzeugt, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist? Glaube ich, dass er auferstanden ist und dass er damit den Tod besiegt hat? Dann ist Jesus der eindeutige Sieger. Der eigentliche Sieg war nicht der Einzug in Jerusalem, sondern der Tod am Kreuz und die Auferstehung.
  3. Der Tod am Kreuz musste sein, damit ich und all die anderen Menschen die Möglichkeit haben, wieder mit Gott in Kontakt zu sein und später „in den Himmel zu kommen”. Wir Menschen sind damit die Beschenkten. Wir stehen mit Jesus auf der Siegerseite, wenn wir das Geschenk annehmen. Gottes Geschenk besteht aus Gnade, Vergebung aller Fehler, Ewiges Leben usw. Nehme ich das Geschenk an?

Das Ewige Leben ist keine
Belohnung für gute Menschen,
sondern das Geschenk Gottes für Menschen,
denen er vergeben hat.
Andy Stanley

Download

Download

PDF - Datei | 313 KB

Impressum | Datenschutz